Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Zurück zum Mond: NASA plant neue Mondmissionen

Nach jahrelanger Abstinenz will die Raumfahrtbehörde NASA nun endlich wieder Menschen zum Mond schicken. Es sei sogar geplant, langfristig Basen oder Raumstationen auf dem sandigen Erdtrabanten (nein, der Mond ist nicht aus Käse) zu errichten um eine dauerhafte Bemannung des Mondes zu ermöglichen. Mit diesem Ansatz geht man zurück zu den Visionen und Plänen George W. Bush’s, der einst von einer Besiedelung des Mondes sprach. 

Bekannt wurden die neuen Vorhaben bei einer Pressekonferenz des National Space Council, einer neugegründeten Organisation zur Verwaltung und Planung der amerikanischen „Space Agenda“. Wörtlich hieß es: „Wir werden wieder mit NASA -Astronauten auf den Mond zurückkehren. Nicht nur um Fußabdrücke und flaggen zu hinterlassen, sondern um die Basis zu errichten um Amerikaner zum Mars und noch weiter zu schicken“.

Die Rückkehr zum Mond war für viele längst überfällig. Das abrupte fernbleiben ließ die eine oder Andere verrückte Verschwörungstheorie keimen. So sagte man sich, dass die Raummissionen auf intelligentes Leben gestoßen seien, welche uns, falls wir zurück kämen, mit einem Interstellaren Krieg drohten. Zudem tauchten Video-Aufnahmen auf, welche die Entdeckung einer geheimen Mondbasis zeigen sollten. Hier haben wir für euch das Originalvideo:

Wann genau die neuen Mondmissionen starten sollen ist bislang noch unklar. Es scheint wahrscheinlich, dass die Raumfahrtbehörde NASA in Kontakt mit privaten Investoren und Firmen tritt um die neuen Mondmissionen zu finanzieren. Wie schnell das nun alles passiert und passieren wird ist jedoch bislang nicht bestätigt.

Danke für deine Stimme! Erzähl der Welt wie du dich fühlst: .
How does this post make you feel?
  • Aufgeregt
  • Fasziniert
  • Amüsiert
  • Gelangweilt
  • Traurig
  • Sauer

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Kommentar verfassen

Prefooter