Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

8 ausgeleierte Sätze, die uns einfach NICHT helfen

Auch wenn Menschen im Internet dazu neigen sich wie ein Haufen Neandertaler zu benehmen, gibt es im sogenannten RL (kurz: Real-Life) tatsächlich noch Menschen, die Empathie und Mitgefühl zeigen. Doch leider endet dieses meist in unliebsamen Sätzen, die uns, was auch immer das Gegenüber gerade von sich gelassen hat, nicht helfen werden – egal wie nett er gemeint war. Hier haben wir euch einige Beispiele zusammengetragen:

#01. Sei nicht traurig

„Äh ja, ok. Dann höre ich einfach auf.“ Der Klassiker. Als ob es so einfach wäre, seine Gefühlswelt auf Knopfdruck abzuschalten und einfach etwas anderes zu machen. Sehr hilfreich, danke, nicht.

#02. Es könnte schlimmer sein

„Ähm, danke für den Tipp. Wenn du das jetzt nicht gesagt hättest, dann …. wäre auch nichts anders“. Ich weiss nicht was es ist mit Menschen, die versuchen dich mit derartigem Nonsens aufzumuntern.

#03. Es wird alles besser werden

Oh – mein – Gott! Ernsthaft? Natürlich wird es das, alles andere wäre das Grauen. wieso sagt man sowas? Klarer Fall von „Hauptsache überhaupt was gesagt“. Anstelle dieses Satzes hätte man lieber die Stille für eine Umarmung oder sonstiges nutzen sollen. Denn manchmal ist es besser einfach mal nichts zu sagen.

#04. Sei‘ froh, dass es vorbei ist

Ein Evergreen im Bereich Trennungen. Grins ich? Sehe ich auch nur annähernd fröhlich aus? Nein? Das könnte daran liegen, dass ich gerade die Hölle durchmache und das Thema Freude mindestens 1-2 Monate entfernt liegt. Egal, wie schlimm eine Beziehung ist, eine Trennung ist immer eine schmutzige, anstrengende und kräftezehrende Sache. Nein, ich freue mich nicht.

#05. Es tut mir wirklich leid, geht’s dir gut?

Bitte… for fuck’s sake, BITTE spare dir diese Frage. Wir kennen beide die Antwort, also wieso überhaupt fragen. Du nötigst dein Gegenüber einfach nur zu a) einem halbherzigen „geht schon / wird schon wieder“ oder b) gequältem „NEIN“.

#06. Du siehst müde aus, du solltest dich etwas hinlegen

Mensch, jetzt wo du es sagst, fällt mir direkt auf das ich tatsächlich müde bin. Vielleicht lege ich mich etwas hin – außer dass es wahrscheinlich Montag morgen um 10 ist, ich ARBEITEN muss und sicher aufgrund von Müdigkeit NICHT frei bekomme – aber danke für den subtilen Hinweis, das ich heute furchtbar aussehe.

#07. Oh, dein Essen ist köstlich

Nicht, das es dir entgangen ist: ich esse das gleiche wie du. Ich schmecke auch, wenn es nicht lecker ist. Und entgegen deiner Erwartung, tust du mir mit deinem Kommentar sicher keinen gefallen. Ohne konstruktive Kritik wird man nicht besser. Bitte sei doch einfach ehrlich.

#08. Dein Leben wäre so viel besser, wenn du nicht ständig so negativ wärst

Ja, denn nichts heilt eine Depression so gut wie die Tatsache es jemandem direkt ins Gesicht zu reiben, dass man selbst dran schuld ist. Zudem sollte man überlegen, wieso die Person denn überhaupt so „negativ“ ist und auf die Ursachen eingehen. mit diesem Satz ist nun wirklich niemandem geholfen.

Ich weiss, wir alle machen uns schuldig einen oder mehrere dieser Sätze regelmäßig zu mißbrauchen. Vielleicht sollten wir aber beim nächsten mal kurz inne halten und genau überlegen was wir da gerade sagen wollen und ob es unserem Gegenüber überhaupt hilft.

Danke für deine Stimme! Erzähl der Welt wie du dich fühlst: .
How does this post make you feel?
  • Aufgeregt
  • Fasziniert
  • Amüsiert
  • Gelangweilt
  • Traurig
  • Sauer
Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Ein Kommentar

Was sagst du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.