Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

AKW DRAMA: Droht uns ein Supergau?

Wir alle erinnern uns an Katastrophen wie Tschernobyl oder Fukushima, deren Auswirkungen wir heute noch zu spüren bekommen. In den letzten Wochen mehren sich die Meldungen versagender Atomreaktoren oder Defekte an Kraftwerken. Doch woran liegt es, das all die Reaktoren versagen? 

atomkraftwerk-droht uns jetzt der Supergau?

Es scheint wie gestern, als die Schreckensmeldungen aus Fukuschima Angst vor dem nächsten Super-GAU machten. Nun folgen bereits erneute Meldungen defekter Reaktoren aus Belgien und Ukraine: Unsere Nachbarn haben mächtige Probleme mit der Technik deren Atomkraftwerke. Belgien musste bereits drei seiner Reaktoren aufgrund defekter Technik vom Netz nehmen. Nun scheint es, als könnte der Beneluxstaat nicht genug Strom zur eigenen Versorgung produzieren und rief seine Bürger zum Stromsparen auf.

atomkrafterk-saporischschja- ukraineNicht ganz so glimpflich scheint es in der Ukraine zu laufen. Hier kam es im Atomkraftwerk Saporischschja zu einem “Störfall”.  Drei der insgesamt 6 “Blöcke” mussten abgeschaltet werden. Laut dem Betreiber sei keine Radioaktivität ausgetreten. Wie eine Sprecherin später bekannt machte, gab es Probleme mit der Elektronik, was letztendlich einen Brand im nicht-nuklearen Bereich auslöste. Laut offiziellen Angaben soll der betroffene Block am Freitag wieder in Betrieb genommen werden.

Diese beiden Vorfälle sind nur das Ende einer langen Reihe aus Vorkommnissen in Atomkraftwerken. Es ist im Grunde nur eine Frage der Zeit, bis größere Schäden, wie beispielsweise in Fukushima, auch in Europa oder Eurasien zustande kommen.

Doch woran liegt es, das sich Zwischenfälle in Kraftwerken häufen? Experten sehen hier unter anderem die Gründe bei dem erhöhten Energiebedarf, betagten Anlagen oder auch menschliches Versagen und Fehleinschätzungen. So werden oftmals Sicherheitsmängel drastisch unterschätzt. Seit Jahren liegen der Bundesregierung Gutachten über akute irreparable Sicherheitsmängel an mehreren deutschen Kernkraftwerken vor, die zu Ermüdungsrissen und zur Katastrophe führen können. Mängel werden häufig aus Kostengründen notdürftig geflickt, anstatt diese fachmännisch instand setzen zu lassen, oder gar das defekte “teil” zu ersetzen.

Der Sparkurs vieler Betreiber führt des Weiteren dazu, dass unqualifiziertes oder ermüdetes Personal für die Sicherheit in Reaktoren verantwortlich ist. Neben vielen unkalkulierbaren technischen Störungen und Folgereaktionen kann menschliches Versagen oder schlichtweg Ratlosigkeit bei Störfällen nie ausgeschlossen werden. Auch Tschernobyl wurde auf menschliches Versagen zurückgeführt. Eine weitere realistische Bedrohung stellen derzeit auch, wie in vielen Bereichen, Cyberattacken oder terroristische Anschläge dar.

Die kürzlichen Ereignisse zeigen deutlich, wie real die Bedrohung durch Atomkraftwerke ist. Das Ausmaß eines Supergaus in Deutschland wäre verheerend: Neben zahlreichen Todesopfern könnte bei ungünstiger aber realistischer Wetterlage ein viele Hundert Kilometer langer und mehrere zehn Kilometer breiter Landstrich in Deutschland so stark konterminiert werden, dass die sofortige Evakuierung notwendig wäre, ebenso eine Umsiedlung, da die Gebiete über lange Zeit nicht mehr bewohnbar wären. Mehrere Großstädte könnten betroffen sein (so portalgesund.de).

Der Vorfall in der Ukraine dürfte viele Fragen aufwerfen welche erhöhte Sicherheitsvorkehrungen zur Folge haben und den vermeidlichen Supergau verzögern dürfte.

Quelle: Spiegel.de / die Zeit / WELT / portalgesund.de

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter