Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Legalisierung von Cannabis: Großstadt plant ersten Coffeeshop

Schon lange steht das Thema  “Legalisierung von Cannabis” im Raum. Neben diversen Experten gehört auch er Chef der deutschen Polizeigewerkschaft zu den großen Befürwortern des legalen Marihuanakonsums. Nun wurde in Köln erstmals ein Antrag auf eine lizensierte Abgabestelle von Cannabis gestellt.

Cannabis-Pflanze

Das Wort Coffeeshop ist wohl allgemein bekannt wie berüchtigt. Erwähnte man diese vor einigen Jahren noch hinter vorgehaltener Hand ist der Cannabiskonsum heute lange kein Tabu-Thema mehr. Mehrmals wurde versucht Marihuana in Deutschland zu legalisieren. Doch nun könnte ein großer Schritt in diese Richtung gemacht werden: In Köln stellten die Parteien “die Grünen” und “die Piratenpartei” nun einen Antrag für eine legalisierte und lizensierte Abgabestelle – den ersten deutschen Coffeeshop.

Nach niederländischem Vorbild soll in der Rheinmetropole nun diese erste Verkaufsstelle von Marihuana eingerichtet werden. Hierzu bedarf es jedoch einer Ausnahmegenemigung der Stadt Köln, sowie dem Bundesinstitut für Arzeneimittel.

Die Kölner Presse errechnet dem Antrag gute Chancen auf eine Genehmigung. Bisher verringerte das Verbot des Cannabiskonsums weder den Handel, noch den Genuss des Rauschmittels. Im Gegenteil unterstützte dieses sogar den Ausbau des Schwarzmarktes. Lizensierte Abgabestellen könnten nun Abhilfe schaffen.

Das Urteil steht noch aus, dürfte jedoch in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden.

Sending
User Review
0 (0 votes)

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter