Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Unglaublich: WLAN macht Pflanzen krank

pflanzen

Obwohl es fast schon offensichtlich ist klingt es zunächst wie ein schlechter Scherz: Dänische Schüler wollen herausgefunden haben, dass das uns nahezu überall umgebende WLAN Pflanzen schädigt und krank macht.

In einem Experiment setzten die jungs und Mädchen die Pflanze gezielt der Strahlung eines herkömmlichen WLAN-Routers aus. Gegenseitig pflegten sie eine zweite Pflanze unter identischen Bedingungen, nur eben ohne das WLAN. Es wurde über Zimmertemperatur, lichtbedingungen bis hin zur gegossenen Menge Wasser alles penibelst beachtet und dokumentiert.

Das Ergebnis dieses Schulprojekts derart eindeutig aus, dass es direkt das Interesse der Medien weckte: während die im Raum ohne Internet gepflegte Zimmerpflanze herrlich grün heranwuchs verkümmerte die dem WLAN ausgesetzte Kresse kläglich. Neben spärlichem Wuchs und der bräunliche Verfärbung traten auch Mutationen an den Keimen und der Pflanze selbst auf.

Um den Testaufbau und dessen Ergebnis zu bestätigen führten die Schüler den Test ein zweites mal durch. Auch hier erhielten sie ein identisches Ergebnis. Der Lehrer der 5 Schüler  betont unterdessen, das dieses Experiment exemplarisch ist und keine Wissenschaftliche Genauigkeit aufweist. Das Internationale Interesse sicherten sich die Jungs und Mädchen dennoch.

Laut Gerüchten haben sich nun mehrere Wissenschaftler daran gemacht den Versuchsaufbau unter Laborbedingungen zu wiederholen und das Ergebnis der Schüler zu belegen.  Sollten dies der Fall sein bleibt zu überprüfen inwieweit sich die Resultate auf den menschlichen Organismus übertragen lassen.

 

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter