Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Vorsicht: So machen Smartphones uns krank!

Unsere geliebten Smartphones: Fluch und Segen zugleich. Navigieren sie uns noch zuverlässig durch die verwinkeltesten Ecken der Welt, sorgen sie auf der anderen Seite für völlig neue Krankheitsbilder. 

image
Sie ist aus unserem Weltbild kaum noch wegzudenken: die nach vorne gebeugte Haltung eines jeden, der sein Smartphone in der Hand hält. Doch eben diese bringt gesundheitliche Risiken mit sich. Die Sueddeutsche.de hat hierzu eine Infografik veröffentlicht, die zeigt, inwiefern sich die Neigung des Kopfes auf die Wirbelsäule auswirkt, bzw. mit welchem Zuggewicht diese belastet wird (siehe Bild).

Kopf- und Nackenschmerzen, taube Hände, Kribbeln und ziehen in den Armen, Übelkeit und Motion-Sickness bis hin zu Verdauungs- und Atemproblemen: die Smartphone-Krankheit hat viele Symptome – und all das findet seine Ursache in einen chronisch geneigten Nacken.

Dr. Johannes rät: “Kopf hoch! […] So, wie man sich eine schlechte Haltung angewöhnt, kann man sie sich auch wieder abgewöhnen. Grundsätzlich neigen wir dazu, mit dem Körper zu sehr nach vorne zusammenzusacken. […] Den Kopf nicht zum Smartphone beugen, sondern das Smartphone auf Augenhöhe bringen.”

Mit gezielten Übungen kann dem Smartphone-Nacken vorgebeugt, bzw. entgegengewirkt werden. Ärzte und Physiotherapeuten können zeigen, welche Übungen die Muskulatur wieder ins Gleichgewicht bringen und wie man Haltungsschäden verhindert.

Quelle: Sueddeutsche.de / http://www.doktor-johannes.de

Sending
User Review
0 (0 votes)

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter