Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Sucht: Mythos oder Fakt?

In letzter Zeit spricht man sehr oft von einem relativ neuen Phänomen unseres Lebens – vom pathologischen Spielen (Spielsucht). Die Vorherrschaft von Computerspielen wird sogar mit einer Epidemie verglichen.  In diesem Artikel haben wir versucht, diesen Begriff zu definieren und einige Möglichkeiten zu analysieren, wie  dieses Problem gelöst werden kann. Ist das überhaupt möglich und brauchen wir das wirklich?

Glücksspiele als Freizeit- oder Unterhaltungsform sind seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt verbreitet, und viele Leute können hier online spielen oder Spielbanken besuchen, sie nehmen an Sportwetten teil und kaufen Lottoscheine. Sind sie alle spielsüchtig? Wohl kaum! Sie genießen das Spiel, gewinnen Geld, bauen Stress ab. 

Man muss nicht in Extrem verfallen und sofort nur das Spielverbot als Lösung von diesem Problem betrachten.  Die Abhängigkeit ist immer ein komplexes Problem, bei dem die medizinischen Komponenten neben psychologischen, pädagogischen und sozialen Komponenten gleichrangig sind. Um das Problem zu lösen und Wege aus dieser Sackgasse zu finden, ist es notwendig, alle verfügbaren Möglichkeiten und Ressourcen zu nutzen, ohne sich nur auf Psychotherapie und Medikamente zu verlassen.

Im Grunde genommen kann das Glücksspiel nicht als Abhängigkeiten betrachtet werden.  In der Internationale Klassifikation der Krankheiten wird Spielsucht als Persönlichkeits- und Verhaltensstörung definiert. Diese Störung besteht in häufigen wiederholten Episoden der Teilnahme an Glücksspielen, die das Leben des Subjekts dominieren und zu einem Rückgang der sozialen, beruflichen, materiellen und familiären Werte führen. Das heißt, dass diese Störung in der Regel von erheblichen persönlichen Störungen, Verhaltensstörungen und damit verbundenen beruflichen, sozialen und wirtschaftlichen Problemen begleitet wird.

Es ist oft der Fall, dass Spielsucht mit einer übermäßigen Teilnahme an Glücksspielen von manischen Patienten und der häufigen Teilnahme von Menschen zum Vergnügen oder zum Vorteil verwechselt wird. Solche Spieler halten ihren Wunsch normalerweise zurück, wenn sie mit schweren Verlusten oder anderen nachteiligen Folgen des Glücksspiels konfrontiert sind.

Wenn wir das Glücksspiel unter die Lupe nehmen, dann können wir feststellen, dass diese Unterhaltungsmöglichkeit auch über viele Vorteile verfügt, beispielsweise: 

1. Bei minimalen Investitionen (Einzahlungen) können Sie ganz schnell und sicher das Geld gewinnen. 

2. Mit Hilfe des Glücksspiels können Sie Ihre Bedürfnisse nach Aufregung und Adrenalin befriedigen.

3. Glücksspiele können die Arbeit des zentralen Nervensystems, das Gedächtnis, kognitive Fähigkeiten verbessern und Stressresistenz und Konzentration erhöhen.

4. Glücksspiele helfen, vom Alltag abzulenken, angesammelten Stress abzubauen und sich gut zu unterhalten.

5. Die Online Casinos stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung, sodass Sie nicht brauchen, für die Unterhaltung das Haus zu verlassen. Außerdem gibt es ganz viele Freispiele, d.h. Sie können das Spiel genießen, ohne Angst zu haben, Ihr Geld zu verlieren und in Schulden zu geraten. 

6. Es gibt ganz viele Bonusangebote und Turniere, die Ihnen eine Chance anbieten, ihre Spielstrategie zu verbessern und dabei ziemlich große Gewinne zu erzielen.

Jeder von uns kann mit Hilfe von Glücksspielen ein bisschen Abwechslung in sein monotones Alltagsleben bringen. Man muss aber im Voraus ein sicheres und vertrauensvolles Online Casino in Internet wählen, bestimme Geld- und Zeitrahmen für das Spiel schaffen, damit es Ihnen ausschließlich Freude und große Erträge bringt. 

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter