Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Wie die Evolution der Mobiltechnologie unser Spielverhalten veränderte

Handys und Smartphones haben eine rasante Entwicklung genommen und noch immer kommen regelmäßig Innovationen auf den Markt. Insbesondere die Videospiele für die mobilen Endgeräte stehen den gängigen Konsolenaktivitäten mittlerweile in Qualität und Spielvergnügen in nichts nach. Dementsprechend boomt der Markt für Handyspiele, der Umsatz beträgt jährlich Milliarden von Euro und ein Ende ist nicht in Sicht. Wie aber hat sich dadurch das Videospielen verändert?

Wer erinnert sich nicht an Snake? Um die Jahrtausendwende wollte fast jeder ein Nokia-Handy besitzen. Grund war nicht etwa die bahnbrechende Technik oder das schicke Design, freilich ein bisschen spielte auch das eine Rolle, vielmehr wollte jeder nur Snake spielen und die Rekorde von Freunden und Bekannten brechen. Knapp zwanzig Jahre ist das nun her und sieht man sich die Grafik heutiger Spiele an, dann wird einem erst klar, wie schnell der Fortschritt eigentlich kam. Bessere Prozessoren, mehr Speicherkapazität und große übersichtliche Displays sorgen dafür, dass wir nicht nur mehr zuhause vor dem PC oder der Konsole pures Spielvergnügen erleben können, vielmehr können wir heute in der Bahn, im Zug, im Café und – zum Leidwesen vieler Lehrer und Eltern – auch im Unterricht unserer liebsten Freizeitbeschäftigung nachgehen. Selbst komplexe Egoshooter oder detaillierte Rollen- oder Jump-and-Run-Spiele lassen sich auf einem Smartphone genießen.

Selbst ein Glücksspielvergnügen à la Las Vegas ist heute vom Smartphone oder Tablet aus möglich. Online-Casinos bestehen dieser Tage nicht nur aus Webseiten, die man freilich auch über den Internetbrowsers seines Handys aufrufen kann, sondern verfügen auch über dedizierte Apps. Im Live Casino spielt man mit echten Dealer und Mitspielern mit oder ohne Webcam spielen. Kurze Ausfälle sind für diese mobilen Applikationen kein Problem, denn sie verfügen über entsprechende Mechanismen, die genau an der Stelle anknüpfen, an der die Internetverbindung unterbrochen wurde. Dadurch wird gewährleistet, dass nicht nur dem Spielvergnügen kein Abbruch getan wird, sondern auch bei einem Geldeinsatz kein Schaden entsteht.

Das Angebot an Spielvergnügen ist dieser Tage fast endlos. Inzwischen gibt es allein im Apple App Store und im Google Play Store mehr als eine halbe Million Spiele. Kein Wunder, dass viele Garagen-Entwickler mit ihren Apps reich geworden sind. Möglich aber machte den Erfolg aber vor allem auch, dass sich das mobile Internet revolutioniert hat. Anders als noch vor zwei, drei Jahren haben wir heute fast überall schnelles Internet zur Verfügung. Ob WLAN oder 4G, damit lassen sich die tollsten Spiele zocken.

Die mobile Videospiel-Branche wird auch in Zukunft weiter wachsen, wohl auch, weil wir irgendwann wohl überall auf freies WLAN zugreifen können. In den Metropolen ist dies bereits der Fall. Zu erwarten ist damit auch, dass Videospiele irgendwann Spielkonsole und PC vom Markt verdrängen werden. Im Jahr 2020 sollen bereits etwa 50 % aller Videospiele auf mobilen Endgeräten laufen.

Die Evolution der Mobiltechnologie und die ständigen mit ihr einhergehenden Innovationen haben also einen entscheidenden Einfluss auf unser heutiges Gaming. Der Kauf teurer Konsolen oder PCs ist heute nicht mehr notwendig, um hochauflösende Spiele zu spielen. Wir dürfen uns also weiter über die Entwicklung und damit auf neue Funktionen und Spiele freuen.

Bildquellen:

The Target in Gent” (CC BY-SA 2.0) by Bert Heymans

Pexels

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter