Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Mindblow: 10 Fakten, die dich umhauen werden

Es gibt Dinge, die sind so offensichtlich, das wir sie nicht wahrnehmen. So auch die folgenden 10 Fakten, von denen wir sicher sind, das ihr den einen oder anderen so nicht gehört oder bedacht habt. Lasst eich faszinieren:

#01. Das Weltall ist nur eine Stunde entfernt

universe-1044107_1280

Es klingt unglaublich: Das Weltall liegt tatsächlich nur gut eine Stunde Autofahrt entfernt. Natürlich theoretisch, denn bisher wurde noch kein (von Rädern betriebenes) Fahrzeug entwickelt, dass das  vertikal fahren ermöglicht. In knapp 100 km Höhe befindet sich der Weltraum. Raumstationen wie die ISS hingegen in ca. 350km, was immer noch in greifbarer Nähe scheint – theoretisch versteht sich.

#02. In 100 Jahren ist Facebook voll von toten Menschen

facebook-app-login-splash-screen-on-iphone

Niemand denkt darüber nach, was in den kommenden Jahren mit Facebook passiert. Doch gehen wir davon aus, das 80% der Nutzer, die heute Facebook nutzen ihren Account nicht löschen, sonder verwaisen lassen, wird Facebook in gut 100 Jahren voller bereits verstorbener Menschen sein. Es wird wie eine Website sein, die das Leben der Dahingeschiedenen dokumentiert. Irgendwie doch ein recht schöner, wenn auch gruseliger Gedanke

#03. Irgendwann bist DU der nächste, der sterben wird

karma-pain

Final Destination lässt grüßen. Doch so grauenvoll die Vorstellung auch ist, so wahr ist diese. Jeder ist irgendwann der nächste auf der Langen Liste des Todes. Wir wissen eben nur nicht wann. Jedoch – wie markaber – wird dieser Zustand des “der Nächste sein” nicht sonderlich lange anhalten. Man sollte einfach nicht allzu lange darüber nachdenken und nie aufhören das Leben schätzen zu wissen.

#04. Bei jedem Karten mischen erhältst du wahrscheinlich eine Reihenfolge, die so im gesamten Universum noch nie existierte

poker-686981_1280

Es heißt ja umgangssprachlich “Alles gab es schon ein mal”. Doch das ist so nicht richtig. Nimmt man ein gewöhnliches Kartendeck aus 52 Karten, mischt dieses gut durch, erhält man höchstwahrscheinlich eine Reihenfolge, die so noch nie existierte. Um es etwas zu verdeutlichen ein kleines Denkspiel: Hat man eine zweistellige zahl, so hat man 100 Kombinationsmöglichkeiten (00 – 99). Jede stelle kann aus 10 unterschiedlichen Zahlen wählen. Bei einem Kartenspiel kann jede Stelle hingegen aus jeder verfügbaren Karte bestehen. Somit ist der Faktor eben nicht 10, sondern 52 bei der ersten, bzw 51 bei der zweiten und 50 bei der dritten. Somit ergibt sich für die 2 Karten die Formel 52*51, also 2652 unterschiedliche Möglichkeiten statt nur 100. Bei 3 Stellen sind es sogar 132.600 statt nur 1.000. Das ganze dann auf 52 Karten hoch zu rechnen überlassen wir euch 😉

#05. Russland ist größer als Pluto

honor-guard-67636_1280

Erst vor einigen Jahren wurde Pluto der Planetenstatus aberkannt. Was für ein Schlag ins Gesicht für dessen Bewohner. Spass beiseite: Bedenkt man, dass die Fläche Russlands größer ist als die des gesamten Zwergplanetens, ist es wenig verwunderlich, das dieser nun mehr als Trabant gilt. Da sind die Russen, wie auf dem Foto zu sehen, sicherlich zurecht stolz auf Ihr Vaterland!

#06. In deinem Körper befinden sich mehr bakterielle Zellen als menschliche

koli-bacteria-123081_1280

Igitt. Was soll man mehr dazu sagen. Man darf hier jedoch nicht fälschlicherweise davon ausgehen, dass diese dann auch den Großteil der Masse des Körpers ausmachen, denn logischer weise sind bakterielle Zellen deutlich kleiner als menschliche. Ich kann mich aber auch täuschen, Biologie war nie mein Lieblingsfach. Und wenn ich das hier lese, weiss ich nicht, ob ich mich bestätigt fühle oder es bereue.

#07. Die Atombombe wurde 20 Jahre vor dem Farbfernsehen erfunden.

nuclear-weapons-bomb

Wie schade. Die Menschen in Hiroshima konnten die Explosion gar nicht in Farbe sehen. Im Ernst: zeigt das nicht eindrucksvoll, dass weitaus mehr Energie in die Entwicklung der Rüstungsindustrie gesteckt wurde, statt in Weiter- und Neuentwicklung technischer Standards? Davon abgesehen war das Fernsehen zu dieser Zeit noch nicht allzu populär und meist für viele Haushalte nicht erschwinglich… wieso nur … 😉

#08. Du hast noch nie dein eigenes Gesicht gesehen – nur Bilder und Reflektionen.

pretty woman mirror

Ja, es stimmt. Du kennst dich nicht. Selfies und Spiegel stellen immer nur ein Abbild von dir dar. Du selbst weißt eigentlich überhaupt nicht, wie du auf dein Umfeld wirkst. Und manchmal sind es die Kleinigkeiten, die uns selbst stören genau diese, die unsere Mitmenschen am interessantesten finden.

#09. Jeden Tag triffst du Menschen, die du nie mehr sehen wirst.

urban-438393_1280

Ja, das ist manchmal schon echt traurig. Sitzt man im Bus und begegnet seiner Traumfrau oder seinem Traummann, ist die Wahrscheinlichkeit diese/n jemals wieder zu sehen doch verschwindend gering. Fast 80% der Menschen, die wir über den Tag verteilt sehen, werden uns wohl nie wieder begegnen. Schade, denn sicher ist da der eine oder andere interessante Charakter dabei. Bei 70 bin ich mir jedoch sicher, das ich sie vergessen WILL.

#10. Du steckst nicht im Verkehr fest, du bist der Verkehr – zumidest ein Teil davon.

traffic-jam-388924_1280

“Chef, ich komme heute später. ich stecke im Verkehr fest” ist also eine ganz schlechte Ausrede. Sagen das 50% der Menschen, macht das schon die Hälfte des Verkehrs aus. Würden diese nicht fahren, so gäbe es keinen Stau. Du bist also voll mitverantwortlich, das du jetzt festsitzt und vielleicht genau deshalb diese Zeilen liest. Wir hoffen, du hattest Spaß.

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Ein Kommentar
  1. Avatar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter