Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

DARKNET: Willkommen auf der Schattenseite des Internets

Das Internet ist heute kaum mehr weg zu denken. Doch was viele nicht wissen, was WIR als das “Internet” bezeichnen ist in Wahrheit nur die Spitze eines Eisbergs – das sogenannte “Surface-Net”, denn das Internet hat auch eine sehr dunkle Schattenseite – das Deep Web, oder auch Darknet genannt.

tor-project-deepweb-darknet

Das Internet als Informationsdatenbank hat weit mehr zu bieten als Facebook & Co. Hinter vorgehaltener Hand hört man immer häufiger vom Tor-Netzwerk, dem “Eingangsportal” zur Schattenseite des Internets. Tor ist ein Netzwerk zur Anonymisierung von Verbindungsdaten und ermöglicht somit den Zugriff auf .onion Domains über das Onion Routing. Das Prinzip dieser Technik kann man sich wie eine Art digitales “Stille-Post-System” vorstellen.

TOR_Arbeitsweise.svg Quelle: Wikipedia

Der Surfende wird über mehrere Rechner “geroutet”, sprich weitergeleitet. Hier wird jedes mal der Verkehr erneut verschlüsselt. Einzig die Empfänger Website erhält die Daten und Anfragen im Klartext (wobei diese ggf. noch einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung unterliegen). Durch die mehrfache Verschlüsselung ist das entschlüsseln einer Nachricht oder der Daten für außenstehende nahezu unmöglich. Der Nachteil dieser Methode ist der erhebliche Geschwindigkeitsverlust durch das mehrfache Umleiten. Hier ein Video, dass das Konzept kurz im näheren erläutert.

Doch was genau ist im Darknet oder auch Deepweb eigentlich zu finden? diese Antwort lässt sich relativ einfach und kurz fassen: ALLES. Das lässt sich nun positiv wie negativ auslegen. Neben Angeboten wir Websiten diverser Freiheitsbewegungen, Anonymous und WikiLeaks finden sich hier auch Zwielichtige und illegale (strafbare) Angebote.

Das einstige Sicherheits-Netzwerk wandelte sich in den letzten Jahren zum Brutkasten Krimineller. Das soll jedoch nicht heißen, dass sich hier ausschließlich derartige Angebote finden. Jedoch sollte man im Deep Web genau aufpassen, wohin der nächste Link führt, denn bei unachtsamen Surfen ist sicher, dass man sich früher oder später auf Inhalten wiederfindet, die man so nicht sehen wollte.

silk-road-interfaceErst kürzlich rückte das Deep Web (Darknet) mit einem bedenklichen Angebot ins Rampenlicht: Silk Road – ein virtueller Schwarzmarkt. Hier kann man im Grunde alles erwerben: Von Drogen über gestohlene Kreditkarten bis hin zu illegalen Waffen – das Tor-Netzwerk lässt hier keine Wünsche offen. Es scheint fast, als sei der eigentliche Gedanke des Tor-Netzwerks vergessen: der Ruf nach Freiheit und Anonymität im Internet. Vereinzelte Seiten, Foren und chans halten den Glauben an das Freie Netzwerk aufrecht.

Mutige Nutzer die sich in die Tiefen des Tor-Nezwerks geklickt haben berichteten von (wie oben erwähnt) Drogen- & Waffenhandel, den Verkauf gestohlener Kreditinformationen, Menschenhandel und diversen zwielichtigen sowie illegalen Porno-Angeboten.

Die Gefahr sich im Deepweb strafbar zu machen ist groß, auch wenngleich das Verwenden des Tor-Netzwerks und das Verschlüsseln seiner eigenen Daten völlig legal sind. Ursprünglich wurde das Netzwerk entwickelt um Zensuren und der Unterdrückung durch einen Staat vorzubeugen und somit die Meinungsfreiheit zu gewährleisten.

Interessierte können sich den Tor-Client direkt über deren Website Downloaden.

Sending
User Review
2 (1 vote)

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Ein Kommentar
  1. Avatar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter