Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Mein Leben mit der XBOX One ganz ohne Spiele

XboxOne_DayOne_Consle_Sensr_controllr_F_BlackBG_RGB_2013

Seit gut einem Jahr bin ich nun stolzer Besitzer einer XBOX One. Seinerzeit im Bundle zusammen mit Assassins Creed Unity & Blag Flag, sowie Fifa 15 gekauft schaue ich nun fragend zurück und komme beim besten Willen nicht dahinter, was ich all die Jahre vorher ohne das geliebte Elektronik-Schmuckstück gemacht habe. Denn seitdem ich stolzer Besitzer der (zu unrecht) verrufenen Konsole bin hat sich diese zunehmend einen festen Platz in meinem Leben gesichert – und das so drastisch, dass wenn ich sie heute abgeben müsste, ich nicht wüsste was ich ohne sie tun sollte.

Die Xbox One hat sich in der Zeit in der ich sie nun besitze zum Zentrum meiner Abendunterhaltung gewandelt. Filme Streamen, DVD’s abspielen oder auch einfach YouTube Clips abspielen – alles wofür ich früher noch meinen Rechner anschmeissen musste läuft nun über meine Xbox bequem von der Couch aus. Ich könnte, dank Kinect, sogar eine Videokonferenz mit meinen indischen Kollegen bequem vom Sessel aus führen, ohne auch nur das Haus verlassen zu müssen.

Die XBone versorgt mich Tag täglich mit Frischem und Aufregendem, ohne das ich bisher die Kernkompetenz, nämlich die Videospiele, ansprechen muss. Die Konsole aus dem Hause Microsoft schafft es nun endlich, optisch wie auch technisch, mehr zu sein als nur eine “Daddel-Kiste” – Sie ist ein rundum Mediencenter, das kaum Wünsche offen lässt. Egal ob man hauseigene Dienste nutzt, wie Xbox Video, oder die Amazon Prime, Netflix oder auch Maxdome App installiert: Die Xbox One zeigt sich in Sachen Mediastreaming mehr als freundlich gesinnt und unterstützt so ziemlich alle großen Anbieter – PROBLEMFREI.

 

Die Xbox One hat in meinem Haushalt mittlerweile so ziemlich jedes Zusatzgerät, welches ursprünglich an meinem TV Gerät hing schleichend ersetzt. Blu Ray Player, Digitaler TV Receiver, Streaming Set Top Box: alles weg! nun leuchtet unterhalb meines TV nur noch ein Weißer kreis mit einem schwarzen “X”. Um das “Fernsehfeeling” abzurunden habe ich mir kürzlich noch die Media Remote zugelegt, so dass ich jetzt (theoretisch) einhändig, im liegen, kopfüber und auch drehend durch mein Dashboard zu navigieren kann – hui, was für ein Spass! Zudem hat es diese Anschaffung (und das Spreche ich als dringenden Tipp an alle aus, die ein ähnliches Problem haben) geschafft, was ich in diversen Diskussionen und Streitgesprächen vergebens versucht habe: nämlich meine Freundin mit meiner Spielekonsole zu versöhnen. Ja, ihr habt richtig gelesen – seit es mir gelang, aufgrund der Fernbedienung und der Amazon App  meiner Lebensgefährtin den Mehrwert einer NextGen-Konsole zu erläutern und verständlich zu machen ist es doch um einiges friedlicher im eigenen Wohnzimmer geworden.

Ohne noch groß auszuschweifen bleibt mir eigentlich nur ein Fazit: Alles in allem bietet die Microsoft Spielekonsole ein absolut rundes Gesamtpaket. Lediglich die etwas komplizierte Kacheloberfläche und der etwas zu laute Lüfter wirft, wenn überhaupt, einen leichten Schatten auf das Strahlende XBOX Logo welches aus dem Klavierlack leuchtet. Ich besitze zwar keine Playstation 4, aber habe ich mir aus dem “gegnerischen Lager ” Sagen lassen, dass das Sony-Eigene Ökosystem nicht annähernd so rund läuft wie das von Microsoft.

In Kürze steht das nächste große Update – Windows 10 Implementierung – für die Xbox One an. Ich bin gespannt, was Microsoft heir aus dem Hut zaubern wird und ob es dem Erwartungsdruck standhalten kann.

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter