Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Offline VS Online: Der Multiplayer im Wandel

Die Videospiele-Welt befindet sich im stetigen Wandel. Saß man einst noch mit seinen Freunden und der Familie gemeinsam vor dem Fernseher oder dem heimischen PC und genoss das gemeinsame Spiele-Erlebnis, finden die wahren Wettkämpfe längst nicht mehr nur auf der hauseigenen Couch statt. Zunehmend setzen die Spieleentwickler auf das Onlinegeschäft und Mobile-Gaming. Wir beleuchten die gegenwärtigen Trends und zukünftigen Entwicklungen des online Spielens.

controller

Der Wandel der Videospiele von Offline zu Online hat viele Gründe. Zum einen wird die Technik die das Zuhause mit anderen vernetzt zunehmend besser, und bereits heute lassen sich viele Spiele gemeinsam angenehmer über den Online-Multiplayer spielen, als es z.B. lokal über den sogenannten Split-Screen der Fall wäre. Gerade im Bereich der Konsole gab es hier seit der letzten Generation (Xbox 360 und PS3) große Fortschritte und Veränderungen. Viele Entwickler lassen den lokalen Mehrspieler-Part zum Ärgernis der Fans gar ganz wegfallen, wie es zuletzt bei dem Blockbuster-Spiel Halo 5 der Fall war.

Aber nicht nur die wachsenden Onlinewelten und die daraus folgende Umstrukturierung sind ein Grund für die Verlagerung der Spiele ins Internet. Auch die immer größer werdende Social-Media-Einbindung bei den Spielen selbst trägt einen enormen Teil hierzu bei: Eine große Anzahl von Spielern spielt beispielsweise ausschließlich über soziale Netzwerke wie Facebook. Man tritt schon vor dem Spiel mit seinen Gegenspielern in Kontakt und kann sich sofort mit ihnen austauschen.

games-online

Systemisch hat dies einen Synergie-Effekt, was Spiele-Trends angeht: Beliebte Spiele verbreiten sich im Netz wie ein Lauffeuer. Die soziale Vernetzung und das „Viral-gehen“ des eigenen Lieblingsspiels überhaupt sind für Spielefans zu einem wichtigen Faktor bei der Auswahl des Gespielten geworden. Dadurch sind Hersteller und Studios gezwungen, ihre Top-Titel möglichst effektiv über Facebook & Co. zu vermarkten und zu integrieren, was zuletzt aufgrund der schlechten PR und Nagativschlagzeilen, die Videospielen in den letzten Jahren einheimsten, kein Zuckerschlecken ist. Zu Unrecht, meinen viele Experten, denn unter den positiven Aspekten, die das Onlinegaming mit sich bringen kann, befinden sich die internationalen Beziehungen, die junge Leute auf diese Art und Weise schließen können: Die globale Gaming-Community birgt und bringt Toleranz und Offenheit und schult im sozialen Umgang.

Eine Branche, die als Vorreiter des Online-Gaming gilt, ist beispielsweise die der Casinos und Spielbanken. Online-Casinospiele bieten mehrere Vorteile, wie beispielsweise die Möglichkeit, bequem von zu Hause aus zu spielen und sich nicht mehr zur nächsten Spielhalle aufmachen zu müssen, sowie die Ausschüttung höherer Gewinne. Auch werden seit einiger Zeit Live-Spiele angeboten, bei denen das Online-Casino 32Red als Wegbereiter gilt. Der Reiz beim Live-Spielen ist, dass in Echtzeit gespielt werden kann. Der Kartengeber ist keine virtuelle Figur, sondern ein Mensch, der live auf dem Bildschirm des Spielers eingeblendet wird und so für zusätzliche Unterhaltung und Interaktion sorgt. Der Spieler kann oft, wie im echten Casino auch, zwischen mehreren Kartentischen wählen. Beim Blackjack Spielen mit 32Red kann man auch auf Playboy-Bunnies treffen, die dort bisweilen als Kartengeberinnen agieren.

Wie wichtig Entwicklungen im Online-Gambling für die Spieleindustrie im Allgemeinen sind, zeigen aktuelle Zahlen. Social Casino Games haben bereits einen Marktwert von 3.4 Milliarden Dollar erreicht, und die Zahl wächst stetig weiter an. Im Jahr 2017 könnte sie die 4.4-Milliarden-Marke erreichen, so Eilers Research.

Casinos möchten das gerne für sich nutzen. Bislang ist eine Vielzahl der Social-Spiele gratis und verwendet virtuelle Münzen als Gewinne. Spieler zum Kauf eines Spiels zu bewegen ist ein nicht einfaches Unterfangen. Tendenziell möchten Casinos ihre Social-Spiele auf andere Spielarten ausweiten. Bislang lag der Focus auf reinen Glücksspielen, nun sollen vermehrt Sport- und Actionspiele dabei sein. Casinos werben anhand ihres breiten Angebotes mit Stars und bieten unterhaltsame Spiele, wie das Pokerspiel „Governor of Poker“.

Als Trend geht es in der virtuellen Dimension gegenwärtig und zukünftig darum, das Spieleerlebnis so live und sinnlich wie möglich zu gestalten. Das britische Caesars Casino wirbt damit, ein besonders authentisches Roulettespiel anzubieten. Man hört „realistische Casino-Geräusche wie das leise Klirren der Kugel“.

xbox-controller

Aber auch die Technik macht ständig neue Fortschritte. Im Gaming-Segment werden viele Innovationen schon länger getestet. Die Virtual Reality-Brille Oculus Rift wird noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Sie verspricht Spieler in virtuelle und Welten zu entführen. Mit dieser Technologie ist es Spielern möglich, das Onlinespielen in einer komplett neuen Dimension zu erleben. So bieten sich dem Spieler ungeahnte neue Möglichkeiten, seine Online-Welt zu erleben und mit ihr zu interagieren. Sogar seine Freunde kann man in der „Virtual Reaity“ treffen und mit ihnen schöne, neue Welten gemeinsam entdecken und erkunden. Man fühle sich, als wäre man – gemeinsam – mittendrin, so die Intention des Herstellers.

Die Nachfrage nach Online-Spielen steigt also weiter an, und der Videospiele Markt wächst und gedeiht. Plattformen wie Kickstarter oder Indiegogo machen es möglich, dass auch kleine Entwicklungsstudios finanziell bestehen können und mit neuen, frischen Ideen für kräftig Aufwind sorgen. Was die aktuellen Entwicklungen im Bereich des Online-Gaming für Lokale Split-Screen-Abenteuer bedeutet, steht allerdings noch offen. Jedoch ist anzunehmen, sollten Spieleentwickler dem aktuellen Trend folgen, dass dem geliebten „Hot-Seat“ – also dem altbekannten Zweispieler-Modus vor einem Gerät – das gleiche Schicksal ereilen wird wie den einst so groß gefeierten LAN-Parties. Wurden diese vor einigen Jahren noch geradezu euphorisch zelebriert, findet man sie heute kaum noch, und sie gehören zu einer längst vergangenen Zeit des gemeinsam Spielens der Videospiele.

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter