Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Geselliger Spieleabend zu Ostern

easter-1236534_960_720

Ostern steht vor der Tür! Zwar sind die Osterfeiertage kein traditionelles Familienfest wie Weihnachten, aber dank der Feiertage und Ferien sitzt die ganze Familie zu Ostern meist beisammen. Zu Ostern läuft auch alles viel entspannter, da es keinen „Weihnachtsstress“ gibt und der Kern der Familie hat endlich Zeit füreinander. Also nach dem Ostereiersuchen und vielleicht dem ersten Frühlingsspaziergang, warum nicht einmal wieder einen Spieleabend veranstalten, um alle an einen Tisch zu bekommen? Wir haben für euch 5 Spielvorschläge gesammelt, um eurem Familienabend ein paar Ideen zu geben.

#01. Die klassischen Brettspiele

Wir alle haben diese Ecke im Schrank, die für Brettspiele reserviert ist. Auch für Familien, die nicht häufig spielen, lohnt es sich für solche Anlässe die Klassiker und Familienlieblinge aufzuheben. Brettspiele wie Cluedo, Monopoly oder Mister X gehören bei den meisten seit Jahren zum Standardinventar. Und das zu Recht. Brettspiele fördern die Kommunikation untereinander. Bei einem Brettspiel hat man sich immer etwas mitzuteilen, auch wenn es nicht immer nur freundlich ist – Aufregen gehört zum Spiel dazu!

Wer diese Spiele nicht besitzt, dem sind sie wärmstens empfohlen. Beim Klassiker Cluedo zum Beispiel geht es darum einen Mord aufzudecken. Man zieht Zug um Zug durch die Villa und entdeckt nach und nach Hinweise auf den Täter, Tatort und die Tatwaffe. Wer den Fall zuerst aufklären kann, hat gewonnen. Das klingt zunächst einmal etwas gruselig, ist aber auf jeden Fall für die ganze Familie geeignet.

#02. Wissensspiele für alle

Eines der bekanntesten Wissensspiele ist nach wie vor Trivial Pursuit. Die Spielereihe ist bekannt dafür schwere Fragen zu stellen, die nur wenige ohne Zögern beantworten können. Die wenigsten werden sich erinnern, welcher Athlet 2000 bei den Olympischen Spielen in Australien Gold im 100-Meter-Lauf gewonnen hat. Solche und ähnliche Fragen können vorkommen. Umso mehr freut man sich, wenn man doch einmal die Antwort weiß. Trivial Pursuit eignet sich also perfekt dazu kleine interessante Fakten zu lernen und seinen Horizont mit “trivialem” Wissen zu erweitern.

Bei Trivial Pursuit geht es darum seine Spielfigur mit „Wissensstücken“ zu füllen. So zieht man über das Spielbrett und beantwortet eine Frage der Farbkategorie, auf der die Spielfigur gelandet ist. Für jede richtig beantwortete Frage gibt es ein Wissensstück. Um seine Figur zu füllen, muss man von jeder Kategorie/Farbe ein Stück haben. Dann kann man sich der „Masterfrage“ stellen. Und wer diese zuerst beantwortet hat gewonnen. Hier kann man die klassische Brettspielvariante wählen, von der es unzählige verschiedene Editionen gibt, unter anderem mit leichteren Fragen oder anderen Spezialgebieten. Inzwischen gibt es natürlich auch viele verschiedene Online Versionen, wie die von Spiegel Online.

#03. Alte und neue Kartenspiele

Die einfachsten Gemeinschaftsspiele sind nach wie vor Karten. Man benötigt nur ein oder zwei Kartendecks und schon hat man unzählige Spielevarianten zur Verfügung. Für die Familie ist bestimmt auch interessant, dass es die Kartensets mit verschiedensten Motiven gibt. Von Star Wars bis Frozen ist alles dabei und so kann man auch Kartenmuffel vielleicht animieren mal ein neues Spiel auszuprobieren. Kartenspiele wie MauMau, Uno, Poker oder Elfer raus sehen zwar simpel aus, aber hier hilft eine gute Mischung aus Glück und Strategie zum Sieg.

Das einfachste Kartenspiel dürfte nach wie vor MauMau sein. In wechselnden Zügen legt man seine Karten ab, wobei diese immer den gleichen Wert oder das gleiche Symbol wie die auf dem Stapel obenliegende Karte haben müssen. Dazu gibt es je nach Regeln ein paar besondere Karten. Wer als erster alle seine Karten loswird, hat gewonnen. Wer lieber etwas mehr Strategie mit den Karten probieren möchte, der kann Rommee (die Regeln gibt es hier) oder auch Poker spielen. Beim Poker variieren die Regeln für die unterschiedlichen Varianten (Hold’em, Omaha, Stud…), doch grob geht es immer darum eine bessere Hand als die Gegenspieler zu haben. Da die Karten aber erst nach und nach aufgedeckt werden, bleibt viel Raum für taktisches Denken. Vor Spielbeginn sollten sich Neulinge auch hier erst einmal die ganzen Regeln und Kniffe durchlesen.

#04. Multimedia für Familienspiele

Auch wenn man die Zeit ohne Bildschirm vor der Nase bestimmt sehr genießen kann, so gibt es doch einige Multimediaspiele, die die ganze Familie vor dem Fernseher versammeln. Die Spielereihe Scene It? nutzt die Vorteile von Brettspielen und kombiniert sie mit DVD Elementen. Scene It? erinnert stark an eine „moderne“ Version von Trivial Pursuit. Manche Fragen sind offen für alle Mitspieler und es geht darum schneller als die Gegner zu sein oder manchmal beziehen sich Fragen auf Filmausschnitte, bei denen man besonders gut aufpassen muss. Auf dem Spielfeld setzt man seine Spielfigur nach und nach voran und wer zuerst das finale Feld erreicht und die Masterfrage beantwortet, der gewinnt das Spiel. Scene It? gibt es speziell für bestimmte Filme, wie die James Bond Reihe, Disney oder Twilight. Für Fans lohnen sich diese speziellen Editionen allemal.

#05. Videospiele für die ganze Familie

Videospiele haben ja den Ruf ungesellig und unsozial zu sein, doch hier ist Umdenken gefragt. Die Playstation hat es vorgemacht mit dem Karaokespiel Singstar und der EyeToy Kamera. Microsoft hat den Trend mit dem Kinect Sensor für die Xbox 360 logisch fortgesetzt. Der Kinect Sensor erfasst die Bewegungen der Spieler und überträgt diese direkt ins Spiel auf den Bildschirm. So ist kein Controller mehr nötig. Die meisten der Spiele haben einen Zweispieler oder sogar Open Modus, bei dem Spieler beliebig oft wechseln können. Das ist natürlich ideal für einen Familienabend.

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Genres – man muss sich aber in jedem Fall viel bewegen, egal ob Just Dance!, Disneyland Adventures oder Kinect Sports. Bei Just Dance! können sogar bis zu vier Personen gleichzeitig tanzen (wenn genug Platz im Wohnzimmer ist). Es geht bei diesem Spiel darum so nah wie möglich am Vortänzer auf dem Bildschirm zu bleiben. Für gutes Rhythmusgefühl und Tanzen nach Vorgabe gibt es dementsprechend Punkte. Dies macht allen Spaß – egal ob man dem Tänzer zusieht oder selbst tanzt. Mittlerweile hat die Just Dance! Reihe auch eine riesige Auswahl an Liedern, sodass auf jeden Fall für jeden etwas dabei ist.

Also anstelle zu Ostern nur stumm nebeneinander zu sitzen oder nur Fernseh zu gucken, warum nicht einmal wieder einen Spieleabend ansetzen? So können manche legendäre Siege oder Niederlagen in die Familiengeschichte eingehen und alle freuen sich schon auf die Revanche… Es muss natürlich nicht unbedingt Ostern sein, aber wir können die Feiertage alle als Anlass nehmen, wieder etwas geselliger zu werden.

Weiteres

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter