Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

10 Dinge von denen wir uns nicht trennen (können)

Jeder Mensch hat Dinge, auf die er nicht verzichten möchte oder kann. Seien es die Kuscheltiere, voll mit geliebten Kindheitserinnerungen oder die LP, die uns zum ersten Kuss verhalf. Hier eine Liste von Dingen die für (fast) alle unverzichtbar sind. 

schöne-erinnerungen

#10. Alte Klamotten
Jeder von uns weiß, wie schwer es ist sich von alten, ausgetragenen Klamotten zu trennen. Egal wie ausgewaschen die Jeans ist, sie wird der guten Zeiten Willen im Schrank behalten, bis sich einestages ein Familienmitglied anschleicht um diese heimlich zu entsorgen.

#09. Fotos aus der Jugend / Kindheit
Sicher hat jeder von uns ein Album mit alten Bildern aus Urlauben, Ausflügen oder so ziemlich jeder Festlichkeit. Doch dann gibt es auch noch jene Fotografien, die nie ein Mensch zu Gesicht bekommen soll, wir uns aber dennoch nicht davon trennen können. Zuviele Erinnerungen hängen an der “Guten alten Zeit” und machen hindern uns daran diese meist FURCHTBAREN Fotos zu löschen oder weg zu schmeißen.

#08. Alte Spielsachen
“Nein, das wird nicht entsorgt – das hebe ich für mein Kind auf!” – oh, wie oft ich diese Ausrede schon verwendet habe. Jedoch hielt es keine meiner Lebenspartnerinnen davon ab meine heiß geliebten Spielsachen heimlich verschwinden zu lassen. Hätte ich sie bloß besser versteckt. Ich beneide all die, die Ihre Schätze besser verteidigen konnten als ich die meine.

#07. Alte Software CD’s 
“Ich kann das nicht weg schmeißen, ich brauch das noch” – ja, diesen Satz haben wir sicher alle schon mal verwendet. Taucht beim Umzug eine der alten Windows 95 CD’s auf wird man sofort nostalgisch. Selbstverständlich schmeißt man das NICHT weg, denn vielleicht braucht man diese CD nochmal – so um das Jahr 2095 vielleicht?

#06. Alte Musik CD’s 
Wir alle haben sie, die Sammlung alter CD’s, die wir garantiert nie wieder hören, aber auf gar keinen Fall vermissen möchten. Meist als reiner Nostalgie-Dekoartikel missbraucht enden diese in Notenform gebrachten erinnerungen meinst dennoch auf dem Müll, nur dauert es meist Jahre um zu erkennen, das unser Musikgeschmack vielleicht doch nicht mehr ganz der gleiche ist wie noch vielleicht vor 20 Jahren.

#05. Möbel
Sicher hat jeder von uns das ein oder andere Möbelstück irgendwo eingestaug im Keller oder den Dachboden stehen. Denn es könnte ja passieren, das aus irgkendeinem Grund auf einmal der Neue Wohnzimmertisch nachgibt und ihm alle vier beine abfallen und ist es dann nicht gut, immer einen Ersatz im Keller zu haben? (Sarkasmus Ende)

#04. Elektro Artikel
Ja, wir alle sind fasziniert von Elektronik. Es Piepst, blinkt, leuchtet und im Idealfall wärmt es sogar das Essen auf. Jedoch wissen wir doch alle, das die alten Elektroartikel nie wieder Verwendung finden werden – nein, nicht mal als Ersatzteilspender, egal wie treu die Dienste waren, die sie uns geleistet haben.

#03. Alte Downloads
Wer hat ihn nicht, diesen Ordner überfüllt mit überflüssigen .ZIP-Dateien und alten Downloads – eben virtuellen Gütern, von denen wir uns einfach nicht trennen können aus genau den gleichen Gründen aus denen wir die CD’s aufheben? Aber ist ja nicht so schlimm, das sind ja nur ein “paar” Gigabyte.

#02. Bilder der Ex-Freundin / des Ex-Freundes
Gebt es zu, ihr alle habt noch den ein oder anderen Schnappschuss eures Ex-Partners – wir alle haben sie noch. So viele teils seltsame Erinnerungen und Gefühle die man noch empfindet wenn man sich diese Alten Fotos ansieht. Manchmal auch nur, damit man sich daran erinnert, wieso man sich von dieser Person getrennt hat.

#01. Facebook Freunde
Oh wie schwer es fällt, seine Facebook Freundesliste auszumisten. “Soll ich die jetzt löschen? Hm. Vielleicht schreiben wir nochmal… ich kenn sie doch eigentlich gar nicht. Ich behalte sie erst einmal.” – schon passiert es das man seinen Vorsatz “unwichtige” Kontakte von seiner Freundesliste zu löschen verwirft oder “untreu” wird.

Auch wenn wir es nicht zugeben, im Inneren sind wir alle noch Jäger und Sammler – und genau aus diesem Grund heben wir all die überflüssigen Dinge auf, die uns auch nach 10 Jahren noch mit Nostalgie und freudigen Erinnerungen füllen. Wer wären wir, auch wenn wir das nicht täten, denn das sind die Dinge, die uns daran erinnern, woher wir kommen, und zeigen, wer wir wirklich sind. Wichtig ist nur zu unterscheiden ob Bereicherung oder Ballast dann ist es, ganz egal was deine Freunde und Verwandten sagen, auch völlig in Ordnung, diese im Keller zu verstauen und hier und da mal wieder zu entdecken und sich dann über all die schönen Dinge zu freuen.

Sending
User Review
0 (0 votes)

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter