Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Für einen Tag große Brüste: Chirurg bietet die 24h Brustvergrößerung

Schnell für das Date ein neues Kleid kaufen, schminken und noch eben beim Schönheitschirurgen vorbei und die Brüste aufspritzen. Nein, es ist kein Scherz – genau das plant einen 24-Stunden-Busen – aufgespritzt mit Kochsalzlösung.

Die 1-tages BrustvergrößerungVon einer Körbchengröße B auf D mit nur knapp 250 ml Kochsalzlösung – das verspricht ein New Yorker Chirurg. Unter dem Namen “Instabreasts” sind die ‘Party-Brüste’ mittlerweile in aller Munde.

Die Idee hinter den Ein-Tages-Brüsten ist einfach und dauert in etwa 20 Minuten: unter örtlicher Betäubung wird dem Patienten Kochsalzlösung ins Brustgewebe gespritzt, bis die gewünschte Körbchengröße erreicht ist. Das Kochsalzlösung für den menschlichen Organismus ungefährlich ist, ist weitestgehend bekannt. Jedoch befürchten Kritiker andere Nebeneffekte wie z. B. eine zusätzliche ‘Erschlaffung’ des Brustgewebes, erhöhte Spannungsgefühle und Brustschmerzen.

In Europa sind ähnliche Methoden bereits gang und gebe. Jedoch wird hier mit Füllern wie estylane oder Juvéderm. Diese sind jedoch in den USA nicht zulässig. Zudem dürfte Kochsalz die bisher Kostengünstigste alternative zur nativen Brustvergrößerung sein – zumindest für den Chirurgen, denn die Prozedur kostet den Patienten satte 3500 Euro.

Wer eine weitere Alternative zu Silikon oder Kochsalz sucht, hat die Möglichkeit seine Brüste mithilfe von Eigenfett zu vergrößern. Hier gibt es jedoch, da diese Methode noch in den Kinderschuhen steckt, noch einige Risiken zu beachten. Interessierte erhalten hier einen Überblick über eine Eigenfettvergrößerung: http://attraktiv-huebsch.de/naturliche-brustvergroserung-durch-eigenfett/

Bild: http://attraktiv-huebsch.de

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter