Vielen Dank, dass Sie sich diese Anzeige ansehen.

Der tote Planet: Gab es Leben auf dem Mars?

Seit Jahrzehnten suchen wir nach Beweisen für (intelligentes) Leben auf unserem Nachbarplaneten, dem Mars. Bisher konnten wir, außer einige wenige mögliche Hinweise, nichts handfestes finden. Doch vielleicht liegt das nicht daran, dass es auf dem Mars kein Leben gibt oder gab, sondern dieses schon seit tausenden von Jahren ausstarb. Ist der Mars ein Beispiel dafür, was uns Menschen und die Erde erwartet? 

Seit einigen Jahren sind wir nun mit dem Mars-Rover Curiosity auf dem roten Planeten auf der Suche nach Hinweise auf mögliches Leben unterwegs. Bisher scheinbar erfolglos. Jedoch häufen sich Funde seltsamer Strukturen und Dinge die Hobby-Astrologen und -Wissenschaftler auf den NASA-Bildern entdeckt haben wollen. So wurde von zerstörten Bauwerken, Knochenfunden oder Überresten einer reichen Tierwelt berichtet.

Einige gehen sogar so weit, zu behaupten, dass der Mars einst blühendes Leben beherbergte, welches dann durch einen Asteroideneinschlag oder atomaren Krieg ausgelöscht wurde. Und tatsächlich würde letzteres die erhöhten gemessenen Strahlenwerte hervorragend rechtfertigen. Zudem weist der Planet die eine oder andere ‘Narbe’ auf, die man durchaus  auf einen Raketen- oder Asteroideneinschlag zurückführen könnte.

Gibt und gab es Leben?

Der Mars steckt nach wie vor voller Geheimnisse und hält sicher noch die eine oder andere Überraschung für uns bereit. Erst kürzlich entdeckte man fließendes Wasser – Eine kleine Sensation für Wissenschaftler auf der ganzen Welt, auch wenn es in den Medien nicht die Gewichtung erhielt, die es vielleicht verdiente. Wasser ist ein (so nehmen wir an) fester Bestandteil des Lebens. So darf man durchaus auf die Entdeckung der einen oder anderen Bakterie, Mikrobe oder ähnlichem hoffen. Erstmals in der menschlichen Geschichte scheint Leben auf dem Mars greifbar nahe und mehr als nur eine Theorie.

Jedoch sollten die Erwartungen im Zaum gehalten werden. Es scheint mehr als unwahrscheinlich hochzivilisiertes Leben, wie man vielerorts seit Jahrzehnten annimmt, zu finden. Keine kleinen grünen Männchen in fliegenden Untertassen, keine Alien-Basen, die hochentwickelte Technologien beinhalten. Alles deutet darauf hin, dass der Mars ein lebensfeindliches Umfeld bietet was es komplexeren Organismen nicht erlaubt sich zu entwickeln. So gehen führende NASA-Wissenschaftler davon aus nicht mehr als Bakterien auf unserem Nachbarplaneten nachweisen zu können. Doch die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. So veröffentlichte eben selbige Organisation Illustrationen einer möglichen Mars-Flora basierend auf dem, was wir über den roten Planeten wissen.

Leben auf dem Mars

Sind wir vom Mars?

Pyramiden-ähnliche Bauwerke, vermeintliche Schädelfunde und sogar antike Löffel will man auf diversen Bildern gefunden haben. So berichtet Secureteam 10, allen voran Tyler Glockner, der sich in der Szene bereits einen Namen machte, regelmäßig über neue Kuriositäten die man entdeckt haben will. So streute Secureteam 10 erst kürzlich die Theorie, dass die Menschheit vom Mars abstammen könnte und wir sozusagen die direkten Nachfahren der weltersten Flüchtlinge sind. Und tatsächlich finden sich in den unterschiedlichsten Kulturen hinweise darauf, dass wir irgendwie in Verbindung zum Mars stehen. Sei es in alten Wandmalereien oder Überlieferungen. Wer tief genug gräbt und etwas finden will wird das auch. Lediglich der Wahrheitsgehalt der Mythen bleibt hochgradig fraglich.

Jedoch machte in Wissenschafts-Kreisen erst kürzlich eine Theorie die runde, dass wir tatsächlich vom Mars abstammen könnten. Jedoch nicht so, wie es viele sich gerne vorstellen, mit fliegenden Untertassen und einer spektakulären Flucht vor einer drohenden Apokalypse. Vielmehr besagt die Theorie, dass ein Asteroid kleinste Partikel des Mars auf die Erde brachten. Darunter sollen zum Beispiel unterschiedlichste Materialien gewesen sein, die für die Entstehung des Lebens eine tragende – wenn nicht entscheidende – Rolle spielten. All das ist aber immer noch kein Beweis für ehemaliges Leben auf unseren roten Nachbarn. Doch wenn der Mars alle notwendigen Materialien für Leben enthält, wieso gibt es dann keins – oder finden es nicht?

Leben unter der Erde

Der Mars -Rover ist nun schon einige Zeit unterwegs  – doch bisher ohne das von vielen erhoffte Leben zu finden. Zwar sind einige seltsame Bilder aufgetaucht, jedoch ist der große Durchbruch bisher ausgeblieben. Nun vermuten eine handvoll Forscher, dass es im Bereich des Möglichen läge, dass sich Leben unterhalb der Marsoberfläche – also in Höhlensystemen oder ähnlichem – befinden könnte. Es wird beispielsweise davon ausgegangen, dass in Folge eines Atomkrieges (oder ähnlichem) die Elite der Bevölkerung sich in unterirdische Bunker und Systeme zurückzog, in der Hoffnung, dass sich der Planet von der (radioaktiven) Verseuchung erhole – Fallout lässt grüßen. Da dies aber nie eintrat und sich statt der erhofften Erholung sogar die Atmosphäre verabschiedete, musste man in den Tunnelsystemen des Mars-Planeten verbleiben. Zeichen hierfür ließen sich laut einiger (Verschwörungs-)Theoretiker auf zahlreichen Luftaufnahmen des Mars finden. Hier will man halbtransparente, organisch anmutende Tunnelsysteme mit Kugel-ähnlichen Fortbewegungsmitteln entdeckt haben, die es den Bewohnern ermöglichen sollen sich von A nach B zu bewegen.

Führende NASA Wissenschaftler winken die absurden Theorien mit einem Kopfschütteln ab während sie keinerlei Statement abgeben. Wieso auch, hält man das alles für Humbug. Jedoch lässt sich nicht von der Hand weisen, dass sich zahlreiche seltsame Strukturen auf dem Mars finden lassen. Von Bauwerk-ähnlichen Strukturen über metallische Objekte bis hin zu vermeintlichen Fossilien und altertümlichen Gegenständen lässt sich fast alles erahnen was das Herz begehrt. Welches Geheimnis der Mars letztendlich WIRKLICH in sich birgt, bleibt wohl die nächsten Jahre weiterhin ungeklärt. Nichts desto trotz haben wir euch einige interessante Bilder zusammengestellt.

Quellen:

https://www.nasa.gov/
https://www.youtube.com/user/secureteam10

 

 

Sven Mieke

Sven Mieke ist der Schöpfer des Slyced.de Online-Magazins und passionierter Blogger seit 2014.

Weiteres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Prefooter